13.08. - [Day 64] - Bye Bye Unicorn


- Letzer Arbeitstag auf der Queen Beet Farm -
- Noch 3 Tage... dann bin ich zurück in der Zivilisation! -
- Kein Sklave mehr (?) -

Das Ende einer "langen" Aera der Arbeit auf der Farm, alles in allem muss ich sagen, sehr geile Erfahrung! Die Arbeit hat sich in Grenzen gehalten von daher find ich's ok, wenn ich kein Geld bekomm, immerhin kann ich jetzt melken^.
Die Ziege hier heißt übringens unicorn [Einhorn], weiß nicht ob mans auf dem Bild sieht, aber sie ist die einzige mit einem kleinen Hörnchen auf dem Kopf. (und auch die, die am einfachsten zu melken ist)

Für alle die das nicht glauben, hier ist der Beweis:



Genug KiBa hat ich über die Tage auch, also alles palletti. Meinem Englisch hat's enorm geholfen, da hier eben niemand deutsch spricht, nicht so wie in Toronto im Hostel. Bin mal gespannt, auf wie viel Deutsche ich noch treff in den nächsten Monaten. Es ist irgendwie komisch einerseits ist es cool, andererseits würd ich auch gern mal wieder ein paar Deutsche sehen und ein bisschen deutsch labern. Wird bestimmt noch eine Gelegenheit kommen, hoffen wir nur mal, dass es kein Spießer ist :-P
Also mittags gab's dann keine Ernt arbeit mehr, also hab ich mir erstmal ne lange Auszeit gegönnt und dann sollten wir "Spring-Rolls" machen, welche auf dem Samstagsmarkt verkauft werden. Ging einfacher als ich dachte. Meine feinfühligen Hände sind eben dafür gemacht solch genaue Arbeiten zu vollziehen :-D Nach ein paar versauten gings dann aber echt.
Zum Abendessen gabs dann für jeden eine und Salat und Gemüse^^. Micheal, ein Kumpel von Darsen, kam dann noch und wir gingen für einen Spaziergang raus mit einem leckeren Stück Kuchen on Board.
Noch irgendeinen Film geschaut (eine Twilight-Verarsche) "Vampire Sucks" und dann war ich übelst müde und schlafen gegangen.

Kommentare: